Recyclinghof der Stadt Göttingen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sperrmüll, Schadstoffe und andere Zivilisationsabfälle können Göttinger auf dem Recyclinghof der Stadt Göttingen teils unentgeltlich, teils gegen Gebühr abgeben.

Abfallarten

Angenommen werden im Recyclinghof der Stadt Göttingen, Rudolf-Wissell-Straße 5:

  • Altglas nach Farben sortiert, Papier, Kartonagen
  • Altkleider, Lumpen, Stoffreste, Schuhe
  •  Baustellenabfälle aus Holz, Mineralien, Kunststoff, Verpackungen
  •  CDs ohne Hüllen
  •  Drahtzäune
  •  Fahrräder, Radmäntel
  •  Flachglas
  •  Gefriergeräte
  •  Grünabfälle, Stuken
  •  Holz, behandelt und unbehandelt
  •  Autorreifen
  •  Metalle
  •  Sanitärkeramik
  •  Möbel und vieles mehr

Kosten und Zeiten

Die Entgeltordnung für den Recyclinghof sieht bei privater Anlieferung unter anderem folgende Gebühren vor:

  •  Sperrmüll bis zwei Kubikmeter kostenfrei
  •  Altholz von 23 bis 40 Euro je Kubikmeter
  •  Bauschutt Kleinmengen bis 100 Liter 5 Euro
  •  Hausmüll 3,50 Euro je Sack
  •   Baum- und Strauchschnitt 12 Euro je Kubikmeter, 2 Euro je Sack
  •  Altreifen Pkw je 2,60 Euro, Lkw 15,50 Euro mit Felge.

Weitere Informationen

Der Göttinger Recyclinghof ist montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr geöffnet.