Solling

Aus Wiki Göttingen
Version vom 26. Juni 2009, 16:37 Uhr von Th123 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luchse im Tierpark

Der Solling ist ein bis zu 527,8 Meter ü. NN hohes Mittelgebirge des Weserberglands in Niedersachsen. Seine äußersten Südausläufer reichen bis nach Hessen und Nordrhein-Westfalen. Der Solling gehört nach dem Harz zu den größten Waldgebieten sowie den höchsten Mittelgebirgen im Norden Deutschlands und stellt innerhalb Niedersachsens das flächenmäßig mit 500 Quadratmetern das zweitgrößte und nach dem Harz und dem Kaufunger Wald das dritthöchste Gebirge dar.

Zusammen mit dem Mittelgebirgszug Vogler und dem Höhenzug Burgberg, die sich nördlich an den Solling anschließen, bildet der Solling den Naturpark Solling-Vogler.


Berge

Zu den Bergen im Solling gehören

Große Blöße (527,8 m)

Großer Ahrensberg (524,9 m)

Moosberg (513,0 m)

Vogelherd (ca. 505 m)

Dreiberg (493,5 m)

Großer Steinberg (493 m)

Tünnekenbornstrang (490,1 m)

Langenberg (484,6 m)

Bärenkopf (473,0 m)

Wolfsstrang (468,7 m)

Schönenberg (457,1 m)

Hasselberg (auch Schrodhalbe genannt; 452,5 m)

Hahnenbreite (452,0 m)

Alte Schmacht (447,5 m)

Eisernstieg (446,3 m)

Strutberg (444 m)

Großer Lauenberg (442,6 m)

Wildenkiel (ca. 441 m)

Auerhahnkopf (ca. 440 m)

Hengstrücken (424 m)

Buchholz (421,7 m)

Sonnenköpfe (414,6 m; Westgipfel)

Sonnenköpfe (407,0 m; Ostgipfel)

Junge Schmacht (388,0 m)

Platte (379,7 m)

Sommerberg (364,5 m)

Kahlberg (224,7 m)

Links

Der Solling im Internet