Städtische Brauerei

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Städtische Brauerei blickt auf eine lange Brautradition zurück. Bereits im Jahr 1330 erhielten die Göttinger das Recht, Bier zu brauen und zu verkaufen. Zunächst wurde um das Jahr 1400 mit Hilfe einer Bannmeile um die Stadt das Marktmonopol für den Göttinger Gerstensaft gesichert. Durch die stetig steigende Produktion wurde schließlich ein Umdenkprozess eingeleitet, so dass das Göttinger Bier seit 1555 auch exportiert wird.

Die Qualität der Göttinger Biere hat durch die Abgabe der Produktion aus dem privaten Bereich in städtische Brauhäuser im Jahr 1737 nicht gelitten. 1889 übernahm das Göttinger Brauhaus die Tradition des Brauens, nachdem die städtischen Brauereien ausgedient hatten. Die Einbecker Brauhaus AG übernahm schließlich nach fast 100-jährigem Bestehen die Städtische Brauerei. Seit 1972 trägt die Städtische Brauerei den Namen Göttinger Brauhaus AG.

Bilder