St. Lambert-Kirche

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Szenen rund um Jesu Geburt: Flügelaltar in der Dorfkirche in Hevensen.

Die St. Lambert-Kirche ist die Dorfkirche von Hevensen.

Es ist ein kleiner Schatz, den die evangelische Dorfkirche St. Lambert in Hevensen in ihrem Inneren beherbergt. Dort steht nämlich ein spätgotischer Flügelaltar von 1494. Auf ihm ist Jesu Geburt auf außergewöhnliche Weise dargestellt: Sie findet nämlich in einer nordischen Winterlandschaft mit Kopfweiden, einem zugefrorenen Meer und eingeschneiten Bergen statt.

Wenn der Altar geschlossen ist, zeigen die Flügel vier Bilder rund um die Geburt Jesu: die Ankündigung durch den Engel Gabriel, die Geburt, die Anbetung durch die heiligen drei Könige und den von König Herodes befohlenen Kindermord in Bethlehem. Werden die Flügel geöffnet, kommt das reiche Schnitzwerk im Innern zum Vorschein. Zu sehen sind Szenen um das österliche Geschehen mit der Kreuzigung Jesu im Zentrum und der Wiederauferstehung rechts unten. Geschaffen hat den Altar Hans von Geismar, von dem auch der Altar in der St. Albani-Kirche Göttingen stammt.

Eine erste Kirche in Hevensen wurde 998 geweiht. Von dem romanischen Gebäude sind heute jedoch nur noch Reste zu erkennen, denn die Kirche wurde im Verlauf der Zeit immer wieder bei Kriegen zerstört und umgebaut. So stellt die Kirche heute ein Bauwerk aus unterschiedlichen Stilformen dar, das unter anderem im 18. Jahrhundert eine Fachwerk-Aufstockung erhalten hat. In der Kirche befindet sich auch ein Taufstein aus dem Jahr 1595.

Kontakt

Die Kirche ist auf Anfrage bei Pastor Wilfried Töpperwein, Telefon 05503/3353, zu besichtigen.