Tour d'Energie von den Zietenterrassen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 48: Zeile 48:
  
  
[[Kategorie:Sport]]
+
[[Kategorie: Sport (Göttingen)]]

Version vom 28. Oktober 2009, 17:06 Uhr

Die Tour d'Energie von den Zietenterrassen (kurz: Tour d'Energie) ist ein von der GoeSF organisiertes Jedermann-Radrennen, das 2007 bereits zum dritten Mal stattfindet.

Zeitgleich zu der Tour d'Energie findet die Niedersachsenrundfahrt statt. Der Termin der Tour d'Energie ist an die Etappe, die durch Göttingen führt, gekoppelt.

Den Hobby-Radlern werden bei diesem Rennen Profibedingungen geboten: Zeitnahme, technischer Support, abgesicherte Strecke...


Geschichte

Am 23. April 2005 fand die Tour mit 1.063 Teilnehmern erstmalig statt. Die ersten Sieger waren Fabian Rexhausen (1:51:56) und Margo Bargheer (1:58:37) bei den Frauen. 2006 gewann bei den Herren Christian Prüfert (2:00:43), bei den Damen Annika Grüber (2:17:18). 2007 wird es erstmals neben der 80km-Strecke einen 50km-Kurs geben. Insgesamt haben sich bis Donnerstag, den 26. April, 1.732 Teilnehmer angemeldet. Nachmeldungen sind immer noch möglich.

80 Kilometer

Weg

Die Teilnehmer des 80km-Kurses starten von der Funsporthalle auf den Zietenterrassen. Gewertet wird aber erst ab dem Rosdorfer Weg. Die Strecke führt über Rosdorf und Jühnde nach Hann. Münden. Rechts der Weser geht es weiter bis nach Reinhardshagen. Hinter Hemeln, ungefähr bei der Hälfte der Strecke, gibt es eine Verpflegungsstation. Die Strecke führt die Teilnehmer über Scheden nach Dransfeld. Über den Hohen Hagen geht es wieder zurück nach Göttingen. Ziel ist die Kreuzung Bürgerstraße/Reinhäuser Landstraße.


Höhenprofil

Der Rosdorfer Weg liegt bei etwa 170 Metern über N.N. Nach 10 Km befinden sich die Teilnehmer auf einer Höhe von ca. 320 Metern; 5 Km hinter Meensen fällt die Strecke auf 130 Meter bei Hann. Münden, das Niveau hält sich bis Hemeln. Von da an muss der Bramwald mit seinen 250 Höhenmetern Unterschied erklommen werden. Bis Scheden hat die Strecke ein Niveau von etwas über 200 Metern erreicht. Der Anstieg nach Dransfeld beträgt bei knapp 10 Km 100 Höhenmeter. Hinter Dransfeld wartet mit fast 500 Metern der Hohe Hagen. Die restlichen 15 Km geht es bergabwärts nach Göttingen. Insgesamt wurden 1.060 Höhenmeter überwunden.


50 Kilometer

Weg

Auch hier wird von der Funsporthalle auf den Zietenterrassen begonnen, der fliegende Start findet auf dem Rosdorfer Weg statt. Bis Jühnde absolvieren die Teilnehmer dieselbe Strecke wie die 80km-Fahrer. Von da aus wird Scheden angefahren; Über Dransfeld und den Hohen Hagen geht es zur Zieleinfahrt auf der Bürgerstraße.


Höhenprofil

Nach 10 Kilometern haben die Radler ca. 180 Höhenmeter überwunden. Hinter Meensen geht es abwärts (~130 Höhenmeter) nach Scheden. Danach muss nach dem Anstieg nach Dransfeld der Hohe Hagen erklommen werden. Nun geht es kontinuierlich bergabwärts, bis die Radfahrer Göttingen wieder erreicht haben. Insgesamt wurden 586 Höhenmeter überwunden.


Links