Vardeilsen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Vardeilsen

Vardeilsen ist ein Ort im Landkreis Northeim zwischen Harz und Solling. Er gehört zur Bierstadt Einbeck.

Personen und Organisationen

  • Ortsbürgermeister: Hermann Kahle

Lexikonteil

Allgemein

  • Einwohner gesamt (Stand 01/2007): 374. Davon sind 188 männlich. 186 Einwohner sind weiblich.
  • Geographische Lage: 9° 47' Länge 51° 50' Breite.

Geschichte

  • 1245 Vardelsen oder 1205 »Hermannus von Verdeleseim«
  • 1381 Herzog Albrecht II (tumSolte) verpfändet Vardeilsen an den Bischof Gerhard von Hildesheim (bis 1523)
  • 1538 Pastor Johannes Dornwelle wird erster evangelischer Pastor in Markoldendorf (und damit auch von Vardeilsen).
  • 1754 Spielende Kinder legten in Hampens Scheune Feuer, 6 Höfe brannten vollständig ab.
  • 1788/89 Bis in die ersten Apriltage anhaltender starker Winter.
  • 1792 Erster Schnee am 22 September, die volltragenden Obstbäume zerbrachen.
  • 1811 Gründung der ersten Schule.
  • 1869 4. Juli, feierliche Einweihung des neuen Kirch (Fried-)-hofes.
  • 1883 10 November, Anpflanzung der Eiche vor der St. Georgskapelle anlässlich des 400. Geb. Martin Luthers.
  • 1885 Bau des neuen Schulhauses auf dem ehem. Kirchhof.
  • um 1900 Baubginn der 1. Siedlungsstraße (Schnurrbartstraße).
  • 1914 Erster Weltkrieg, insg. 66 Kriegsteilnehmer, gefallen 11, vermisst 1 (Einwohnerzahl 1905 = 279).
  • 1939 Zweiter Weltkrieg, insg. 47 Kriegsteilnehmer, gefallen 10, vermisst 7, aus der Flüchtlingsgemeinde gefallen 12, vermisst 5 (Einwohnerzahl 1925 = 264, 1947 = 438, davon 198 Flüchtlinge, 36 Evakuierte.
  • 1946 erster Trecker im Dorf (Rudolf Kahle).
  • 1960 Bau des Kalthauses.
  • 1965 Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses.
  • 1966 Baubeginn der Siedlungsstraße Kampstraße.
  • 1970 Abriß des Gemeindehauses (Die Burg).
  • 1974 Gebietsreform, Vardeilsen verliert die Selbstständigkeit, letzter Gemeinde- und erster Ortsbürgermeister Karl Schellworth,
  • 1974 Bau der Friedhofskapelle.
  • 1978 Glasfenster St. Georg in der Ostapsis der Wehrkapelle durch G. Wilhelms, Einbeck.
  • 1981 Bau der Grillhütte und des Dorfgemeinschaftshauses.
  • 1983 Erschließung der Siedlungsstraße »Über den Schneiderhöfen«.
  • 1995 750 Jahr-Feier.
  • 1999 Erschließung der Siedlungsstraße »Am Mönschsweg«.
  • 2003 Auflösung des Wasserbeschaffungsverbandes »Vardeilsen-Andershausen«.
  • Quelle: Wilfried Kappei (Ortsheimatpfleger)

Links

Vardeilsen im Internet