Vorlage:Veranstaltungskalender

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitte neue Termine nach Datum sortieren und in der vorgegebenen Form formatieren!


  • Montag, 2. November, 20 Uhr: "Anti-Nazi-Lieder" ist das Thema des Offenen Singens mit Wieland Ulrichs und der All Stars Band. Im Victor-Gollancz-Haus für Menschenrechte, Geiststraße 7 in Göttingen.
  • Montag, 2. November, 20 Uhr: Der östereichische Schriftsteller Wolf Haas liest im Jungen Theater in Göttingen aus seinem neuen Buch "Der Brenner und der liebe Gott". Hass wurde dreimal mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet; drei seiner Bücher wurden verfilmt. Auch in der neuen Geschichte ist der kautzige Ex-Polizist und Privatdeketiv Simon Brenner der Ermittler. Kartentelefon: 0551/495015
  • Montag, 9. November, 19.30 Uhr: "Lange Nacht der Erinnerung" mit dem ungekürzten Filmbericht "Thommy, ein Kind überlebt die Nazizeit" von und über Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Buergenthal, Ehrendoktor der Uni Göttingen und Namensgeber für das Gebäude der Stadtbücherei Göttingen sowie Richter am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Veranstaltung des Jüdischen Lehrhauses Göttingen im Rahmen der Reihe "Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus 2009/2010" im Thomas-Buergenthal-Haus, Gotmarstraße
  • Samstag, 5. Dezember, 20 Uhr: "Christmas Surprise": Weihnachtskonzert von Klassik bis Pop mit Heidi Köpp, Altes Rathaus Göttingen: Pop- und Soultitel, Chansons, Weihnachtssongs und klassische Werken über mehr als 3 Oktaven aus 600 Jahren Musikgeschichte. Karten im Alten Rathaus.
  • Donnerstag, 10. Dezember, 20 Uhr: "Schmitzophren" heißt das Live-Programm des Improvisationskünstlers Ralf Schmitz, der durch Reihen wie "Schillerstraße", "Genial Daneben" oder der Impro-Show "Die Dreisten Drei" bekannt wurde. Er gastiert in der Stadthalle in Göttingen. Karten unter anderem in der Geschäftstelle des Göttinger Tageblatts, Jüdenstraße 13c.
  • Donnerstag, 21. Januar: 20 Uhr: Die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller liest aus ihrem jüngsten Roman "Atemschaukel". in der Lokhalle in Göttingen. Tickets gibt unter anderem an der Kasse des Deutschen Theaters Göttingen, Theaterplatz 11.