Wachenhausen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: Wachenhausen gehört mit seinen heute (2007) 599 Einwohnern seit 1974 zur Gemeinde Katlenburg-Lindau. Die Gemeindegröße beträgt 6,67 Quadratkilometer.)
 
 
(10 dazwischenliegende Versionen von 6 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Wachenhausen gehört mit seinen heute (2007) 599 Einwohnern seit 1974 zur Gemeinde Katlenburg-Lindau. Die Gemeindegröße beträgt 6,67 Quadratkilometer.
+
'''Wachenhausen''' gehört mit seinen 599 Einwohnern seit [[1974]] zur Gemeinde [[Katlenburg-Lindau]]. Die Gemeindegröße beträgt 6,67 Quadratkilometer.
 +
Im Jahre [[2005]] feierten vier Ortschaften der Gemeinde [[Katlenburg-Lindau]] ihr 900-jähriges Bestehen:
 +
Barke ([[Berka]]), Geldrikesen ([[Gillersheim]]), Katelenburc ([[Katlenburg]]) und Wachenhusen (Wachenhausen). Sie wurden im Jahre [[1105]] in einer Urkunde genannt. Darin beurkundet Rothard, Erzbischof von Mainz, die Weihe des Hauptaltars für eine neue Klosterkirche. Das Kloster, das den Namen des Apostels und Evangelisten Johannes erhielt, war eine Stiftung des Grafen Dietrich III. von Katlenburg und seiner Gattin Adela.
 +
 
 +
 
 +
[[Kategorie:Ortsteil (Katlenburg-Lindau)]]

Aktuelle Version vom 29. Oktober 2009, 15:54 Uhr

Wachenhausen gehört mit seinen 599 Einwohnern seit 1974 zur Gemeinde Katlenburg-Lindau. Die Gemeindegröße beträgt 6,67 Quadratkilometer. Im Jahre 2005 feierten vier Ortschaften der Gemeinde Katlenburg-Lindau ihr 900-jähriges Bestehen: Barke (Berka), Geldrikesen (Gillersheim), Katelenburc (Katlenburg) und Wachenhusen (Wachenhausen). Sie wurden im Jahre 1105 in einer Urkunde genannt. Darin beurkundet Rothard, Erzbischof von Mainz, die Weihe des Hauptaltars für eine neue Klosterkirche. Das Kloster, das den Namen des Apostels und Evangelisten Johannes erhielt, war eine Stiftung des Grafen Dietrich III. von Katlenburg und seiner Gattin Adela.