Wagner-Stibbe

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wagner-Stibbe ist ein Laboratorien-Netzwerk mit Zentrale in Göttingen.

Das Labor Wagner wurde 1987 von Helmut Wagner und Jutta Wagner gegründet. Der Mediziner und Biochemiker Dr. Helmut Wagner hatte sieben Jahre lang die Geschäfte des Zentrallabors der Universitätsklinik Göttingen geführt. Gemeinsam mit der leitenden medizinisch-technischen Assistentin eines Göttinger Privatlabors, seiner Frau Jutta Wagner, und 25 MTAs, eröffnete er ein Laboratorium, nachdem er die Immobilie Werner-von-Siemens-Straße 8-10 erworben hatte. In Bad Münder begann nur wenige Monate später Wagners ehemaliger Mitstreiter an der Uni, Dr. Werner Stibbe, ein medizinisches Labor aufzubauen. Beide Unternehmen expandierten, im Jahr 2000 erfolgte die Fusion zur "Ärztlichen Partnerschaft Wagner-Stibbe" mit Geschäftsleitung und Hauptsitz in Göttingen.

Standorte sind in Hannover, Bad Münder, Bad Reichenhall, Essen, Oberhausen, Dortmund, Frankfurt, Lüdenscheid und Jena eröffnet oder übernommen worden.

Unter dem Dach des heute zu den größten deutschen Laboren zählenden Unternehmens ist auch die Ärztliche Apparatemeinschaft mit 550 Ärzten aus der Region aktiv.