Weihrauch-Uhlendorff GmbH

Aus Wiki Göttingen
Version vom 30. Oktober 2009, 17:26 Uhr von Corinna (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weihrauch-Uhlendorff GmbH ist ein Busunternehmen in Northeim. Die Busflotte besteht aus rund 70 Fahrzeugen.

Geschichte

Das Unternehmen Weihrauch wird im Jahr 1929 von Paul Weihrauch als Fuhrbetrieb in Breslau gegründet. 1947 verlagert er seinen Betrieb nach Northeim. Auf dem Gelände des heutigen Rewemarktes an der Graf-Otto-Straße beginnt 1949 die Umstellung auf den Personenverkehr. Ein Jahr später wird der Northeimer Stadtbusverkehr ins Leben gerufen. 1952 übernimmt Heinz Weihrauch die Geschäftsleitung bei der Paul Weihrauch OHG und baut Linien- und Reiseverkehr aus.

Wegen ständiger Erweiterungen zieht das Unternehmen 1979 in die Matthias-Grünewald-Straße. 1981 wird das Unternehmen zu einer GmbH, nach der Wiedervereinigung Deutschlands folgt die Gründung dreier selbständiger Joint-Venture-Unternehmen mit Firmen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt als Partner. 1999 übernimmt das Unternehmen die Geschäftsfelder des Göttinger Kooperationspartners Uhlendorff. Ein Jahr später schließen sich die Unternehmen zusammen und gehen in der Weihrauch-Uhlendordd GmbH auf.

Zum Frühjahr 2009 hat die Reisebüro-Organisation der TUI Deutschland den Vertrieb für den Busreiseveranstalter übernommen.

Gesellschaften und Beteiligung

Die Hauptverwaltung der Weihrauch-Uhlendorff GmbH sitzt in der Matthias-Grünewald-Straße in Northeim. Tochterunternehmen sind die Weihrauch Verkehrsgesellschaft mbH Alfeld mit Linienauftrag im Raum Alfeld und die Uhlendorff Verkehrsgesellschaft mbH mit Auftrag im Raum Göttingen.

Eine 50-prozentige Beteiligung wird an der Verkehrsgesellschaft Osterode/Harz mbH gehalten. Im Verkehrsgebiet Hameln besteht eine weitere Gesellschaft mit Weihrauch-Beteiligung, die die Anteile der Weserberglandbus GmbH hält.