Wollershausen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Wollershausen
Fasching in Wollershausen
Weihe des Jugendraumes

Wollershausen ist ein Ort in der Samtgemeinde Gieboldehausen im Eichsfeld, Südniedersachsen.

Aktuell

Personen und Organisationen

Geschichte

Wollershausen wird als Woldershussen erstmals 1241 urkundlich erwähnt. Die Endung des Ortsnamens auf "-hausen" lässt jedoch auf eine Gründung bereits im 8. bis 10. Jahrhundert schließen. In dem ehemaligen Lehnsdorf der von Minningerode wurde 1603 ein Herrenhaus errichtet.

Schloss Wollershausen

Das im Jahr 1732 erbaute Wasserschloss beheimatete bis vor einigen Jahren ein Mädchenheim und war von der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Mittlerweile wird ein Käufer gesucht.

Die St. Marienkirche

Auf dem Standort der St. Marienkirche soll im 13. Jahrhundert zunächst eine Kapelle errichtet worden sein, aus der dann die Kirche hervorging. Im Jahr 1611 wurde dann der Bau des evangelischen Gotteshauses begonnen. Nach Beendigung des 30-jährigen Krieges wurde der Bau 1675 fortgesetzt. In der Kirche sind ein von der Witwe des Bauherrn gestiftetes Epitaph aus dem Jahr 1616 zu sehen sowie ein noch heute eingesetzter barocker Taufengel.